Drucken

Versand

Versandbedingungen

 

Gefahrenübergang beim Versand

Soll die Ware ausgeliefert oder vom Kunden eingebrachte Gegenstände in dessen Auftrag zurückgesandt werden, so geht die Gefahr, sofern der Kunde Unternehmer (gem. § 14 BGB) ist, auf den Kunden über, sobald die Sendung an die den Transport durchführende Person übergeben worden ist. Ist der Kunde Verbraucher (gem. § 13 BGB), so geht die Gefahr erst mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist.

 

Haftungsausschluss für den Frachtführer

Mit dem Versand beauftragt BONACKER digital&mehr Dieter Bonacker e. K. unter Beachtung der gebotenen Sorgfalt auf eigene Rechnung, jedoch im Namen und auf Gefahr des Kunden, dritte Unternehmen (Frachtführer), für deren Tätigkeit jegliche Haftung durch den BONACKER digital&mehr Dieter Bonacker e. K. ausgeschlossen ist. Dies gilt insbesondere für die mit dem Kunden vereinbarten Auslieferungstermine.

 

Versicherung des Frachtführers

Für den Versand gelten die jeweiligen Speditionsbedingungen des Frachtführers. Das Versandgut ist dabei unabhängig von seinem tatsächlichen Wert nur in üblichem Umfang zu dem jeweils geringsten versicherbaren Wert versichert. Zusätzliche Versicherungen und höhere Versicherungssummen werden durch BONACKER digital&mehr Dieter Bonacker e. K. nur auf schriftlichen Wunsch des Kunden abgeschlossen und gehen zu dessen Lasten.

 

Abtretung der Ansprüche gegen den Frachtführer

Etwaige Regressansprüche gegen das mit Auslieferung bzw. Versand beauftragte Unternehmen, egal aus welchem Grunde, tritt der Kunde hierdurch vorsorglich und treuhänderisch an BONACKER digital&mehr Dieter Bonacker e. K. ab. BONACKER digital&mehr Dieter Bonacker e. K. nimmt die Abtretung hierdurch an und wird diese Ansprüche nach bestem Wissen und Gewissen mit geschäftsüblicher Sorgfalt verfolgen und dem Kunden im Falle der Verwirklichung solcher Ansprüche die jeweils eingebrachten Beträge gutschreiben.